Friday, January 9, 2009

Der Start ins neue Jahr

Ach Mensch, vor kurzem war noch Silvester und nun ist das neue Jahr schon wieder fast 2 Wochen alt, wie die Zeit vergeht! Silvester war bei mir absolut unspektakulaer, ich hab zu Hause alleine verbracht, weil ich nicht auf eine der vielen Saufparties in Melbourne gehen wollte. Wenn man die letzten beiden Silvester in Milford Sound am Lagerfeuer verbracht hat, hat man auf grosse Parties irgendwie keine Lust. Und ausserdem musste ich am naechsten Tag frueh raus und arbeiten und da verbietet es schon der Anstand, total besoffen und muede vor der Kundschaft aufzutauchen. Ganz allein war ich dann doch nicht, ich hab mit Katrin geskypt, die in Auckland das selbe Schicksal teilte und so wuenschten wir uns zweimal an diesem Abend ein gesundes neues Jahr. Einmal zur neuseelaendischen und einmal zur australischen Zeit.

Seitdem sind nun schon wieder ein paar Tage vergangen, die ich fast ausschliesslich auf Arbeit verbracht habe. Koennte eigentlich schon bald dort uebernachten, Duschen gibts ja dort und Baecker, Coffee shop, Aldi sind auch gleich nebenan, wer braucht schon ein zu Hause?

Katrin kommt nun in ein paar Tagen von Auckland rueber, weil sie das Glueck momentan in Neuseeland verlassen hat. Sie wird dann fuer Maui hier in Melbourne arbeiten und gemeinsam werden wir dann ab und zu mal Melbourne unsicher machen. Ausserdem haben wir schon viele andere Plaene geknuepft und ich hoffe, dass wir die meisten davon in die Tat umsetzen werden. Mehr dazu dann spaeter.

Mehr gibt es momentan eigentlich nicht zu berichten. Wuensche Euch allen noch mal ein gesundes neues Jahr und ich hoffe, dass Ihr auch in diesem Jahr wieder treu meinen Reiseberichten folgen werdet und mich ab und an mal mit Kommentaren fuettert, damit ich weiss, dass ueberhaupt jemand mitliest und ich hier keine Selbstgespraeche fuehre.

1 comment:

Tommy said...

hallo katja,du hast einen neuen mitleser gefunden.ich find deinen block echt interessant.deine photos sind auch wirklich schön,du hast es raus :-) LG Tommy